Leistungsspektrum

Glühen

Durch Wärmebehandlung von

  • Brennzuschnitten, Schmiede- und Gussteilen
  • Walzprodukten (Blechen, Brammen, Langprodukten)
  • Schweisskonstruktionen
  • Maschinenteilen und Komponenten

können in vielen Fällen die Werkstoff- und Konstruktionseigenschaften der behandelten Teile erheblich verbessert werden.

Wir verfügen über 5 freiprogrammierbare Herdwagenöfen.
Die Dimensionen betragen hierbei:

  • Max. Länge: 8.500 mm
  • Max. Breite:  4.600 mm
  • Max. Höhe:   3.000 mm
  • Max. Stückgewicht: 50 Tonnen
  • Temperatur bis 1000 °C
Unser Angebot umfasst

Spannungsarm Glühen
Bei diesem Verfahren erreicht man einen Ausgleich der Spannungen bei Werkstücken, welche durch ungleichmäßige Erwärmung, Schweissarbeiten oder spanabhebende Bearbeitung entstanden sind.
Die Temperatur beim Spannungsarmglühen liegt zwischen 550-650°C.

Normalglühen (Normalisieren)
Das Normalglühen hat den Zweck, ungleichmäßige oder grobkörnige Gefüge in den normalen, also gleichmäßigen und feinkörnigen Zustand zu bringen. Dazu werden die Werkstücke langsam auf Temperatur gebracht (über der Umwandlungstemperatur), so dass sich das Gefüge in Austenit umwandelt und der Zementit sich auflöst.
Der Austenit wandelt sich während der Abkühlung dabei in feinkörniges Perlitgefüge um. Die Temperatur beim Normalglühen liegt zwischen 800-950°C.

Weitere Wärmebehandlungsprozesse
nach frei programmierbaren Temperatur-Zeitkurven
(z.B. Weichglühen, Zwischenglühen u.a.)

Glühofen

Glühofen 4

Glühofen

Glühofen 2

Glühofen

Glühofen 1